Chancen für alle entwickeln     

Offene Ganztagsschulen sind ein zentraler Bereich der gesellschaftlichen Entwicklung.

Seit 2009 ist der Caritasverband für das Bistum Essen e. V. flächendeckend mit sieben Träger der Offenen Ganztagsschulen (OGS) an mittlerweile 45 Offenen Ganztagsschulen im Primarbereich tätig, die ein ganzheitliches Angebot der Bildung, Betreuung und Erziehung für etwa 4.575 Kinder gestalten (170 Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarf).

2017 Gruppenbild FK OGSMit dem Ausbau des OGS reagieren die Träger der Offenen Ganztagsschulen im Primarbereich sowohl auf gesellschaftliche wie auch auf bildungspolitisch-pädagogische Herausforderungen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Sozialkompetenz, der Vereinbarung von Familie und Beruf und tragen zu mehr Chancengerechtigkeit und individueller Förderung für die Schüler*innen bei. Der Offene Ganztag verzahnt den Unterricht mit zusätzlichen Angeboten. Er bietet mehr Zeit und Raum für differenzierte Lernmethoden, zum Beispiel durch eine veränderte Rhythmisierung des Schulalltags. Ganztagsschulen stehen für multiprofessionelle Zusammenarbeit und die Öffnung in den sozialen Raum.

Wir stützen die Zielsetzungen der nordrhein-westfälischen Landesregierung für den Ausbau im OGS Bereich:   

  • Bildungsförderung aller Kinder und Jugendlichen   
  • Unterstützung der Eltern   
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf   
  • Stärkung der Kommunen   
  • Partizipation aller Beteiligten   
  • Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe, Kultur, Sport und weiteren Partner im Rahmen einer kommunalen Bildungsplanung   
  • Umsetzung der Ziele einer inklusiven Ganztagsschule

Unsere Leistungen für Kinder:   

  • Gemeinsame Mittagspause mit einer warmen Mittagsverpflegung   
  • Lernzeiten und Hausaufgabenbetreuung   
  • Projekte und Arbeitsgemeinschaften   
  • Offene Angebote und Freispiel   
  • Förderangebote „Soziales Lernen“

Team:   

  • Elterninformation und –beratung,
  • Vernetzung und Vermittlung bei erzieherischen Hilfen   
  • Kooperation mit der Schulleitung und dem Lernpersonal, anderen Schulen (pädagogischen) Einrichtungen, Einzelpersonen  
  • Austausch in Teamsitzungen, Beratungstagen und Supervisionen   
  • Organisation von Fort- und Weiterbildung

Jedes Teammitglied bringt, wie auch jedes Mitglied der Schulgemeinschaft allgemein, eigene Erfahrungen, Kenntnisse, Fähigkeiten, Talente und Neigungen mit.

Hand in Hand  - Schulsozialarbeit – eine bewährte Kooperation von Jugendhilfe und Ganztagsschule

Schulsozialarbeit ist integraler Bestandteil des pädagogischen Konzepts vieler Ganztagsschulen. An 36 Schulen von Trägern der Caritas im Bistum Essen werden Lehrer*innen, Pädagogische Fachkräfte und Kinder durch 30 Schulsozialarbeiter*innen in ihrer pädagogischen Arbeit unterstützt.

Offene Ganztagsschulen (OGS) der Caritas im Bistum Essen  
Träger von OGS Duisburg, Gelsenkirchen, Mülheim, Bochum, Oberhausen, Gladbeck, Als Gast: Die Kurbel 
Ganztagsschulen im Primarbereich 45
Kinder insgesamt 4.575
Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarf 170
Pädagogische Fachkräfte in der OGS
(Erzieher*innen,Sonder-/Sozial-/Heilpädagog(en)*innen)
359
Tarifentlohnung ja
Öffnungszeiten (verlässliche Betreuung) 08.00 Uhr - 16.00 Uhr / 16.30 Uhr
Ferienbetreuung in der Regel Ferienbetreuung
Schulsozialarbeit in Schulen 36
Schulsozialarbeiter*innen 30
Kooperation von Schule und Jugendhilfe ja

 Zielperspektive

Die Konzepte der Offenen Ganztagsschule der Caritas im Bistum Essen beschreiben den Einstieg in ein neues Bild von Schule. Ziel und Vision ist die voll integrierte Ganztagsschule mit gleichberechtigten Unterrichtsangeboten am Vor- und Nachmittag auf der Basis von rhythmisierten Ereignissen. Im Wechselspiel von An- und Entspannung, von konzentrierten Arbeitsphasen und ausgleichenden Bewegungsangeboten, von leistungsorientierter Anspannung und Entspannung durch Spiel, Spaß und begleiteter Freizeit.


Die Caritasverbände wollen auch zukünftig bei der weiteren Gestaltung der Offenen Ganztagschule ein verlässlicher Partner für die Schulen, Eltern und Kinder sein. Hierzu setzen sie sich auch auf politischer Ebene für angemessene Rahmenbedingungen im Offenen Ganztag ein.