DSC1774Die Themen Flucht, Flüchtlinge, Integration, Religion und Kultur, Toleranz und Fremdenfeindlichkeit beschäftigt die Nation und natürlich auch die Kinder und Jugendhilfe seit Monaten. Es ist ein Thema, dass alle Menschen, alle Gesellschafts- und Fachbereiche tangiert und somit in den unterschiedlichen Gremien der AGkE besprochen, diskutiert und neue Wege gesucht werden.

Ein besonders wichtiges Anliegen ist der AGkE nicht nur sich selber zu informieren, neue Konzepte zu entwickeln und die geeignete Fachlichkeit zu bekommen, sondern auch mit alten und neuen Kooperationspartnern ins Gespräch zu kommen und zusammen zu arbeiten. Mit dem Fachtag „Voneinander lernen – Miteinander leben“ wurde ein Anfang gemach.

Die DiAGs AGkE, DiAG Taki, die Fachbereiche Fort- und Weiterbildung und Migration und youngcaritas haben um den Vortrag mit Herrn Prof. Dr. El Mafalaani zu verschiedenen Themen Workshops angeboten. Es waren Referenten zu den Themen „Trauma“, „Religion und Kultur“, Integrationskonzepte, Religiös begründeter Extremismus/Radikalisierung junger Menschen und Verständigung ohne Sprache eingeladen. 50 Fachkolleginnen und Fachkollegen haben die Workshops besucht und diese als Auftakt zur Notwendigkeit der näheren Beschäftigung mit diesen Themen benannt.

Impressionen des Fachtages

_DSC1681
_DSC1682
_DSC1687
_DSC1689
_DSC1693
_DSC1694
_DSC1702
_DSC1703
_DSC1707
_DSC1712
_DSC1714
_DSC1717
_DSC1719
_DSC1720
_DSC1725
_DSC1726
_DSC1730
_DSC1731
_DSC1734
_DSC1736
_DSC1737
_DSC1740
_DSC1741
_DSC1742
_DSC1774
IMG_20161102_145758
IMG_20161102_171721
01/27 
start stop bwd fwd


Der Einladung zum Vortrag von Prof. Dr. El Mafalaani sind etwa 80 Personen gefolgt. Gleichzeitig konnte man dem Vortrag per Livestream verfolgen. Neben dem Faktencheck, wie viele Menschen mit Migrationshintergrund sich seit wann mit welchen Anlässen in den einzelnen Bundesländern befinden, denn Völkerwanderung im Allgemeinen wie aber auch das Thema Gastarbeiter, Arbeitsmigration bis hin zur Aufnahme von Kriegsflüchtlingen oder Flucht aus anderen Verfolgungsgründen ist für die Bundesrepublik ein altes Thema. Und doch hat jedes Bundesland (wieder) seine Schwierigkeiten aber auch Stärken mit dem aktuellen Flüchtlingsaufkommen um zu gehen. Unwissenheit, Angst, Ressentiments spielen eine Rolle. Die Auseinandersetzung mit den Themen, die die Flüchtlinge mitbringen tut auch für die Fachkolleginnen und Fachkollegen Not, denn im Moment wird deutlich, dass wir mit zahlreichen unreflektierten Vorstellungen und Einzelerfahrungen in die Arbeit mit den Menschen auf der Flucht umgehen. Diese grundständige Auseinandersetzung ist notwendig, um danach darüber nachzudenken, welche Konzepte wir zum den vielfältigen Aspekten der Integration, benötigen.


Der Vortrag von Herrn Prof. Dr. El Mafalaani kann unterfolgendem Link angeschaut werden:

https://www.youtube.com/watch?v=VI1CoiVTY1I&feature=youtu.be