Workshop

Achtzig Fachkolleginnen und Fachkollegen kamen zusammen, um unterschiedliche Methoden in der Arbeit mit Kindern kennen zu lernen. Fünf Methoden wurden vorgestellt: Traumapädagogik, Frau  Schwittay Dipl.-Sozialpädagogin, Traumapädagogin und Traumazentrierte Fachberaterin (BAG) und Frau Skrobut, Sozialarbeiterin, Traumapädagogin und Traumazentrierte Fachberate, Raphaelhaus Mülheim;  Kinder im Blick, Herrn Janning, Dipl. Sozialpädagoge, Erziehungsberater und Supervisor; Biographiearbeit mit dem Lebensbuch, Herr Rüther, Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth Gelsenkirchen; „Mit missbrauchten Kindern reden“, Frau Hohage, Diplom-Sozialpädagogin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, OCV Gelsenkirchen und Marte Meo, Herr Bußmann, Kinderheilstätte Nordkirchen, Vestische Caritas-Kliniken GmbH.
 
Jeweils 45 Minuten hatten Workshopleiter und Teilnehmer Zeit, die Methode vorzustellen, kennenzulernen und darüber in den Austausch zu kommen. In den Pausen und Wechselphasen fand ein lebendiger Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Die Referentinnen und Referenten bekamen zahlreiche Anfragen zu weiterführende Informationen.

Damit konnten wir das Ziel unserer Veranstaltung voll umfänglich erreichen. Wir freuen uns, dass viele Kolleginnen und Kollegen an diesem Tag die Gelegenheit hatten, unterschiedliche Methoden in der Arbeit mit Kindern kennen zu lernen und eine Idee davon zu bekommen, ob oder wie sie die ein oder andere Methode in ihrem Arbeitskontext umsetzen können. Dazu ist sicherlich eine fundierte Auseinandersetzung mit einem Ansatz notwendig bzw. Besuch einer Zusatzausbildung unerlässlich.
 
DSC_8150
DSC_8151
DSC_8152
DSC_8160
DSC_8161
DSC_8168
DSC_8169
DSC_8170
DSC_8172
DSC_8175
DSC_8176
DSC_8178
DSC_8179
DSC_8180
DSC_8181
DSC_8182
DSC_8183
01/17 
start stop bwd fwd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.