Klausurtagung 2019 des AGkE Vorstandes

AGkE 4Die Klausurtagung des AGkE Vorstandes war, wie zurzeit vieles, von Neuerungen geprägt. Zum einen wird der Vorstand durch das Ausscheiden von Herrn Kollöchter mit fünf wahlberechtigten Mitgliedern bis 2020 zur Neuwahl weiter arbeiten, zum anderen konnten wir Herrn Simon Köcher als neues kooptiertes Mitglied des BDKJ begrüßen. Es freut den AGkE Vorstand ganz besonders, dass die erfolgreiche Kooperation mit dem BDKJ weiter bestehen wird.

Ein gewichtiger Tagesordnungspunkt ist die Einordnung und evtl. Neujustierung der Arbeit in der DiAG aufgrund der Veränderungen innerhalb des Diözesan-Caritasverbandes. Die anstehenden Satzungsänderungen und der damit verbundenen Bedeutungsveränderung der DiAGs ist davon auszugehen, dass zumindestens der Umfang des Arbeitsaufwandes sich aufgrund der intensiveren Einbindung in die sozialpolitischen Arbeit des Diözesan-Caritasverbandes ändern wird. Inwieweit digitaler Arbeitsformen zur Arbeitserleichterung Anwendung finden, wird noch getestet.

Neben der originären Vorstandssitzung hat es ein Treffen mit Vertretern der KatHO Abteilung Münster gegeben, um sich dort über Bedingungen und Bedürfnisse der Fachkräfteausbildung auszutauschen. Mit den beiden Professorinnen Frau Dr. Ader und Frau Dr. Menke (Pro-Dekanin) und der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Frau Rogozinski hat es einen intensiven Fachdiskussion über die verschiedenen Studiengänge incl. der nötigen Praxisanteile in der Ausbildung gegeben.

IMG_20190527_171946
IMG_20190527_183310
IMG_20190527_184040
IMG_20190527_221643
IMG_20190528_081432
IMG_20190528_081509
IMG_20190528_081806
1/7 
start stop bwd fwd

 

Dazu gab es einen Abgleich, welche Anforderungen in der Hochschulausbildung erfüllt werden müssen und welche Notwendigkeiten die Praxis sieht. Hierbei waren duale Studiengänge als Modell der Zukunft im Fokus. Beide Seiten formulierten ein hohes Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit.

Auch der kulturelle Teil der jährlichen Klausurtagung kam nicht zu kurz. In diesem Jahr gab es eine Stadtführung zum Thema „Der große Durst“, die bei zünftigen westfälischen Speisen und typischen Münsteraner Bier im Gasthaus Pinkus Müller beschlossen wurde.